KONTAKT IMPRESSUM

HARRY RAG
Nackter als Nackt

„Harry Rags Band SYPH war eine der Keimzellen von Punk in Deutschland. Düsseldorf Ende der 70er mit Bands wie Mittagspause, später Fehlfarben, DAF und anderen. Aber anders als bei den Bands, von denen irgendwann nichts mehr kam, stand SYPH für mich für eine künstlerische Kontinuität, die man verfolgen konnte. Bei ihnen mischte sich schon früh Punk mit Krautrock und einer Vorliebe für die Kinks. SYPH waren offen, ohne sich an Trends ranzuschmeißen. Ich hab sie das erste Mal Mitte der 80er im Forum Enger gesehen. Das war einer der Clubs in meiner Gegend, wo Punk und ähnliches lief. Später habe ich mit BLUMFELD auf einem Festival in Berlin mit ihnen zusammengespielt. Anfang der 90er. So haben wir uns kennengelernt. Ich hab da erst erfahren, daß Harry auch Filmemacher ist und mit Frank Behnke von der Band Mutter Assistenz bei David Lynchs „Blue Velvet“ gemacht hatte. Für „L’Etat et moi“ wollten wir an einem Videoprojekt zusammenarbeitet, das dann nicht zustande kam. Als später für die Blumfeld-Abschiedstournee die Idee aufkam einen Konzertfilm zu drehen, mußte ich an Harry denken, hab ihn in Lubjana, wo er mittlerweile lebte, angerufen und er hat uns dann auf Tour begleitet.“